. Weisskariert aus Schülersicht

Wie verfasst man denn einen Artikel aus Schülersicht, damit er dem aus Lehrersicht, verfasst von einer Deutschlehrerin mit einigen bemerkenswerten Vorkenntnissen, ungefähr entspricht? Das ist das Problem. Das Vergleichen. Man vergleicht sich immer. Das ist gut, und es ist schlecht. Jeder kennt es. Es schafft Konkurrenz. Konkurrenz ist gut, und sie ist schlecht. Sie fordert auf und strengt an. Sie spornt an und demotiviert. Vielleicht kann man ja nicht mithalten. Und das ist auch unser Problem. Ein P-Seminar, jeder fällt einfach so rein. Niemand weiß, was Einen wirklich erwartet. Und am Ende unseren süßen kleinen Seminars steht ein großer Vergleich. Mit Prämierung für das Siegseminar!

Wie soll man denn da Spaß haben? Aber man hat seinen Spaß, wie man sieht. Alle haben Spaß am Schreiben und am Ausdenken, am Erfinden. Am Neugierig sein und am Lernen. So läuft die Schule gleich viel besser. Unser Seminar ist nämlich kein Unterricht. Es ist Erfahrung. Es ist Spaß.

Ein großes Danke an Frau B. für das Ermöglichen dieses Seminars,

und hiermit viel Spaß auf unserem Blog. Mal sehen wie weit sie mit uns gehen können.